Der freie Reparaturmarkt hat gute Chancen – auch wenn Andere anderer Meinung sind. Wir können nicht auf Hilfe von außen hoffen. Wir müssen selber aktiv werden, um bei Autofahrerinnen und Autofahrer zu punkten. Lassen Sie uns gemeinsam an die (PR-)Arbeit machen. Die Brancheninitiative Mister A.T.Z. GmbH nimmt Themen aus Ihrem Werkstattalltag auf, um darüber die Presse zu informieren.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen aus Industrie und Handel informieren wir Ihre Kunden von morgen. Die ersten Pressemitteilungen sind geschrieben und an die Redaktionen von Tages- und Wochenzeitungen verschickt.

UNSER TIPP:
Auch Sie können sich die Pressemitteilungen herunterladen und Ihrem Lokalredakteur an die Hand geben.

E-Mobilität, die Chance für freie Kfz-Werkstätten

Nicht nur die Post lässt ihre Street-Scooter im Netzwerk freier Werkstätten warten und reparieren auch Tesla, die ohne eigenes Werkstattnetz e-Mobile verkaufen,
nutzen für ihre E-Mobil-Flotte die Mehrmarken-Werkstätten.

30. Mai 2019

„Liebe geht durch den Wagen“

Unter diesem attraktiven Slogan werben ab Juni 2019 in Deutschland einige tausend freie Kfz-Fachwerkstätten und informieren über Plakate, Kinowerbung und Anzeigen die vielen Millionen Autofahrer in Deutschland über ihre technische Kompetenz.

08.Juli 2019

GVA scheitert mit Klage gegen Kia

Die Entscheidung des EuGH, die Klage des GVA abzuweisen und damit dem Hersteller Kia einzuräumen, die Fahrzeugdaten für die Reparatur und Ersatzteilbeschaffung nicht digital weiterzuleiten, ist eine Entscheidung gegen die freie Marktwirtschaft.

19. September 2019